Kaufleute im Gesundheitswesen (IHK)

Anwenden von sozial- und gesundheitsrechtlichen Regelungen, Gestalten von Organisationsabläufen und Verwaltungsprozessen, Nutzen von Informations- und Kommunikationssystemen, Mitwirken bei der Entwicklung und Erarbeitung von Konzepten über Dienstleistungsangebote, Beobachten des Marktgeschehens und Erarbeiten von Marketingkonzepten, team- und kundenorientiert Arbeiten, Informieren und Betreuen von Kunden, Einsetzen von Methoden der Arbeitsplanung und -kontrolle, Bearbeiten von Geschäftsvorgängen des Rechnungswesens und Durchführen von Kalkulationen, Mitwirken bei der Aufstellung des Haushaltes auf der Basis unterschiedlicher Finanzierungsquellen, Abrechnen von Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern, dabei Nutzen von Dokumentationssystemen, Erarbeiten und Evaluieren von qualitätssichernden Maßnahmen, Bearbeiten von Vorgängen des betrieblichen Berichtswesens, Erstellen, Auswerten und Präsentieren von Statistiken, Bearbeiten von personalwirtschaftlichen Vorgängen, Ermitteln des Bedarfs an benötigten Materialien, Produkten und Dienstleistungen, Beschaffen und Verwalten der Materialien. Kaufleute im Gesundheitswesen arbeiten überwiegend in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, bei Krankenkassen und medizinischen Diensten, ärztlichen Organisationen und Verbänden sowie in Arztpraxen, bei Rettungsdiensten und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege.

Quelle: BIBB – Bundesinstitut für Berufsbildung

Voraussetzungen

Deutschkenntnisse mindestens Level B 2, mind. Hauptschulabschluss oder vergleichbar

Unterrichtsform

Bundesweit online mit fachqualifizierten Dozenten

Seminarkosten und Förderung

Staatliche Förderung möglich, lesen Sie hier mehr Informationen

Dauer

6 Monate Vollzeit, 9 Monate Teilzeit (Externenprüfung) 120 Std. à 45 min. innerhalb von 3 Monaten (Azubis)

Abschluss

IHK-Berufsabschluss

Termin

08.11.2021

Schulungsanfrage