Fotomedienfachleute

Kundenorientiertes Informieren und Beraten über foto- und videobezogene Produkte und Dienstleistungen sowie über die Gestaltung und Realisierung von Foto- und Videoaufnahmen, Verkaufen von Produkten und Dienstleistungen, Erstellen von fotografischen Aufnahmen nach Vorgaben und eigenen Vorstellungen, Einsetzen von Techniken zur Bildbearbeitung und Bildkorrektur, Bereitstellen von Bilddaten für die weitere Verwendung, Nutzen von verschiedenen Bildausgabetechniken, Beobachten marktrelevanter Entwicklungen, Erschließen der Kundenbedürfnisse, Durchführen von Kundenschulungen, Durchführen von Kalkulationen und Anwenden betrieblicher Controllinginstrumente, Mitwirken bei Planung und Durchführung von Vertrieb und Marketing, Planen und Realisieren der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen, team- und prozessorientiertes Arbeiten. Fotomedienfachleute arbeiten in Betrieben der Fotowirtschaft, insbesondere in Einzelhandelsunternehmen, in Fach- und Großlaboren, bei Fotografen, in der Industrie, in Bild-Agenturen und weiteren Dienstleistungsunternehmen.

Quelle: BIBB – Bundesinstitut für Berufsbildung

Voraussetzungen

> 4 1/2 Jahre Berufserfahrung
(nur für Externenprüfung)

Unterrichtsform

Bundesweit online mit fachqualifizierten Dozenten

Seminarkosten und Förderung

Staatliche Förderung möglich, lesen Sie hier mehr Informationen

Dauer

6 Monate Vollzeit, 9 Monate Teilzeit (Externenprüfung)
120 Std. à 45 min. innerhalb von 3 Monaten (Azubis)

Abschluss

IHK-Berufsabschluss

Termin

Laufender Einstieg

Schulungsanfrage