Datenschutzbeauftragter

Mit dem Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) existiert erstmals eine europaweit verbindliche verpflichtende Regelung zur Bestellung betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter. Bis auf ganz wenige Ausnahmen für Kleinstbetriebe müssen alle Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellen. Dieser kann ein interner Mitarbeiter sein, der speziell für diese Aufgabe geschult wurde (interner Datenschutzbeauftragter) oder es kann ein von außen kommender, ein sog. externer Datenschutzbeauftragter sein. Mit unserer Qualifizierung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten können Sie beides: Als angestellter Mitarbeiter können Sie zum internen Datenschutzbeauftragten bestellt werden, Sie können sich jedoch auch als externer Datenschutzbeauftragter selbständig machen. Auch wenn Sie nicht hauptsächlich im Bereich des Datenschutzes arbeiten wollen, so haben Sie gegenüber Mitbewerbern mit dieser Weiterbildung immer einen Wettbewerbsvorteil!

Voraussetzungen

Mindestens Kenntnisse der deutschen Sprache angelehnt am Niveau B2.

Unterrichtsform

Bundesweit online mit fachqualifizierten Dozenten

Förderung

Staatliche Förderung möglich, wir berate Sie gerne!

Dauer

4 Wochen VZ, 8 Wochen TZ

Abschluss

IHK-Zertifikat, Träger Zertifikat

Termin

Auf Anfrage

Schulungsanfrage