Physiotherapeut

Ausländische Fachkräfte, welche in Deutschland als Physiotherapeuten erwerbstätig werden möchten, erhalten in der Regel einen Defizitbescheid nach § 17a Aufenthaltsgesetz. Dieser kann durch einen Anpassungslehrgang ausgeglichen werden. Der Anpassungslehrgang führt dann zur Erlangung der Berufsbezeichnung „Physiotherapeutin/Physiotherapeut“ und damit zu einer Berufserlaubnis.

Physiotherapeuten und -therapeutinnen behandeln vor allem Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten altersbedingt oder aufgrund einer Krankheit, Verletzung oder Behinderung eingeschränkt sind. Auch vorbeugende Therapiemaßnahmen führen sie durch

Voraussetzungen

Voraussetzung ist ein Defizitbescheid nach § 17a Aufenthaltsgesetz

Unterrichtsform

Hybridunterricht mit fachqualifizierten Dozenten im Tagespendelbereich Bonn

Seminarkosten und Förderung

Staatliche Förderung möglich, lesen Sie hier mehr Informationen

Dauer

1.000 UE theoretischer und fachpraktischer Unterricht in 25 Wochen 800 UE praktischer Einsatz am Patienten in einer medizinischen Einrichtung in 16 Wochen

Abschluss

Abschlusszertifikat

Termin

10.01.2022

Schulungsanfrage